:: VH-R / UPLNK Blog n News

Multi-Client Game

Bisher war HackTheNet/Virtual-Hacking nur über den Browser spielbar. Hinzu kommt, das die Kompatibilität auch einige Browser ausgeschlossen hat.

Mit der neuen Version kann man (*nach und nach) immer mehr Spiel-Funktionalitäten über die Textkonsole nutzen.

Was Anfangs nur ein Begleitwerkzug sein wird, nimmt später eine wichtige Rolle ein. Die sogenannten “Hacker-Tools” müssen nicht mehr ausschließlich gekauft werden, sondern wer sich an die Textkonsole traut wird einige der Werkzeuge direkt auf der Kommandozeile eingeben können.. präzise, effizient
und vor allem ohne Kaufpreis eines Tools.

Allerdings wird hier vom Benutzer einiges an Wissens und Fertigkeit abverlangt. Da in der neuen Version ein “Hopping” über andere Rechner möglich sein soll um seine eigenen Spuren zu verwischen, wird die Sache erst rund, wenn man ebenfalls die Logdateien manipuliert. Dies kann darin ausgedrückt werden, das man die eigene IP fälscht oder den Zugriff auf die Konsole aus dem Protokoll löscht.

Eine Warnung vorweg: das “plumpe” Löschen eines Logfiles ist in sofern nicht sinnvoll, da es sofort wieder angelegt wird und der erste Eintrag wäre, das sich jemand ausgeloggt hat, ohne sich vorher einzuloggen 😉

Welche Methoden dann am sinnvollsten sind, wird der Spieler im Laufe des Spiels selbst herausfinden oder im Austausch mit anderen Spielern.

Ziel dieser Version ist es auf jeden Fall, mit mehreren Benutzer-Schnittstellen ein weltweit vernetztes Spiel aufzubauen.

Eventuell wären später noch andere Clients möglich, die lokal beim User installiert auf einer Oberfläche die Webseite, die Telnet-Konsole und vielleicht animierte Grafiken oder Sound bereithalten…